Montag, 31. August 2009

Bindungsangst..

... noch mal eine Frage an die Quiltdamen... was spricht denn dagegen das (noch nicht) fertige Top, Sandwichmäßig mit Rückseite und Füllung zusammenzulegen, zu wenden und nur die Wendeöffnung zu schließen? Also Top und Rückseite rechts auf rechts, Füllung drauf, am Rand zusammennähen, wenden und gut? Und evtl. noch etwas zusammensteppen?!

Gespannte ( und erkältete *jammerige*) Grüße!

Kommentare:

surpresa hat gesagt…

Ich habe noch nie gequiltet, aber ich denke das Quilten dient dem Zweck zu verhimdern das dieses Vlies innerhalb der Decke nicht verschiebt. Es gibt aber ja auch aufbügelbares Vlies mit dem müsstes ja eigenlich gehen

LG Dane

surpresa hat gesagt…

ohh und äh gute Besserung !!

LG Dane

lille stofhus hat gesagt…

Auf keinen Fall rechts auf rechts, zusammen nähen, wenden und dann quilten. Beim Quilten kann sich das Top ausdehnen und dann hast Du am Rand Falten.
Backing mit der rechten Seite nach unten legen, dann das Vlies, dann das Top, mit der rechten Seite nach oben. Nun alles schon heften. Dann quilten und zum Schluß das Binding.
Noch Fragen? Dann rufe gerne an, ist ja Ortsgespräch....grins.

Gela

Birgit C. hat gesagt…

Hallo Katinka,
mit einem Wort: Nix.
Es gibt schließlich keine Quiltpolizei und wenn du es so möchtest, dann mache es! Bedenke aber, dass das Wenden bei der Größe ganz schön schwierig wird, es soll ja dann auch alles schön glatt liegen. Nach dem Wenden würde ich auf jeden Fall noch quilten, damit die Decke nach der Wäsche nicht zu einem Riesenknubbel mutiert.
LG, Birgit C.

Claudia hat gesagt…

Oh Gott... das macht mich nervös. Ich wollte halt dieses Schrägbandgefummel verhindern. Aber schön soll´s ja auch sein. Ich warte mal bis das Top fertig ist und denke dann weiter nach.
Danke!!
lg
claudia

Anonym hat gesagt…

Pst, weißt du was?
Ich habe scon zig Kuscheldecken genäht, nix mit Patchwork, nix mit Quilten AAAAAAABER: ich nähe immer zwei Stofflagen mit dem Vlies dazwischen aufeinander, die Kanten bleiben erst mal offen. Fixiert wird alles ganz schnöde mit ein bis zwei Nähten quer drüber.
Den Rand schlage ich einfach einen Zentimeter nach innen (bei Stofflagen, in der Regel ist der Vlies in diesem Stadium schon geschrumpft), alles schön feststecken und absteppen.
Das sieht OK aus und man braucht kein Schrägband.
Das wäre tendenziell sicherlich auch ein Fall für die Quiltpolizei aber nun...es ist eine praktikable Lösung. :o)
LG Barbara

lille stofhus hat gesagt…

Keine Panik Claudia.
Hört sich alles schlimmer an, als es ist.
Das bekommst Du hin.

Bist Du übernächsten Samstag auf dem Stoffmarkt?

Gela

andra hat gesagt…

Dagegen soricht, das es sich verzieht.Und die Rückseite total krumbelig wird.
Am einfachsten wäre es das Top aufs Batting etwas festzuquilten.... dann verstürzen die Kantensupersauberumbügeln... alles feststecken und weiterquilten.
Lg andrea