Sonntag, 16. Januar 2011

Mug Rug - Tutorial (endlich...)

Sodele, heute schien mal die Sonne, das habe ich flugs ausgenutzt um Euch endlich das versprochene Tutorial zu knipsen. Alle Maße können natürlich nach belieben geändert werden, aber das Prinzip wird hoffentlich deutlich. Und klaro... es gibt bestimmt tausend Möglichkeiten, aber so mache ich es.

Also ran an die Stoffe:

Erstmal Stoffe raussuchen, die Restekiste ist für Mug Rugs eine supi Quelle ;-)

Dann ein Stückchen Volumenvlies auf die Größe ca. 24x17 cm zuschneiden. (Das ergibt ein fertigen Mug Rug von etwa 22x15 cm.) 
Alternativ kann auch ein Stück altes Frotteehandtuch oder ein unifarbenes Bodenwischtuch verwendet werden. Das Wischtuch würde ich allerdings unbedingt vorwaschen!

6 Stoffstreifen á je ca. 14x6 cm zuschneiden. (Auch hier kann natürlich wie wild variiert werden.)

Ich habe beschlossen die Unistoffe als Umrandung zu wählen, also zwei der bedruckten Streifen rechts auf rechts auf das Volumenvlies legen und auf der rechten Seite zusammensteppen. Dabei auf der linken Seite ca. 2 cm des Volumnvlieses frei lassen.

Den dritten Streifen rechts auf rechts auflegen und auch feststeppen.
Tipp: Wenn Ihr zwischendurch bügeln möchtet (was keine soo schlechte Idee ist, dann seit vorsichtig und dreht die Temperatur etwas runter, da das Vlies anschmelzen kann.)

So sieht das aus, wenn der Mittelteil fertig ist.

Jetzt die beiden Randstücke annähen und spätestens jetzt einmal vorsichtig drüberbügeln.

So schaut das dann aus. Wenn es etwas ungerade ist, macht es gar nichts (finde ich), denn im nächsten Schritt wird sowas wieder ausgeglichen, wenn man gerade näht.

Zwei Randstreifen zuschneiden und ebenfalls annähen.

So sieht das dann aus.


Für die Rückseite den Wunschstoff mit ca. 0,5 cm Zugabe rundherum zuschneiden, vorher bei dem Vorderteil die Kanten begradigen, das geht am besten mit einem Patchworklineal und einem Rollschneider.

 Die beiden Stoffe mit etwas Sprühkleber links auf links (also mit den Rückseiten) zusammenkleben, dann fällt der nächste Arbeitsschritt leichter. Wer keinen Sprühkleber oder Stylefix da hat, der steckt einfach an einigen Stellen die zwei Teile zusammen.

 Jetzt mit einem farblich passenden Garn das Ganze absteppen. Grafisch so wie ich oder schnörkelig, das ist Geschmackssache. Auch jetzt wieder die Kanten begradigen.

Und die Ecken abrunden, ich finde es schöner (und auch einfacher mit dem Schrägband), aber auch hier gilt - es ist Geschmackssache. Das abrunden geht super wenn man einen Teller oder ein Glas zur Hilfe nimmt.

Das Schrägband wie auf dem Foto feststecken und ca. 1mm vor dem Knick der zur Kante zeigt feststeppen.

Das sieht nach dem Nähen dann so aus.

Schrägband auf die Vorderseite falten und das obere Ende des Schrägbands nach innen einschlagen, kurz mit dem Fingernagel "bügeln" und mit einer Stecknadel fixieren.

Rundherum das Schrägband mit Stecknadeln feststecken.

Absteppen und fertig!

Ich hoffe alles ist verständlich und es macht Euch Spaß!



Kommentare:

ela hat gesagt…

Oh, toll! Vielen Dank! Vielleicht nähe ich auch mal selbst eins, die Teile sind nämlich wirklich nett und gut für die Stimmung!
lg
ela

froschprinzessin hat gesagt…

Moin Claudi,

sei mir bitte nicht böse, aber ich hab eine Anmerkung: niemals mit dem Rollschneider auf der Matte schneiden wenn das Volumenvlies im Spiel ist, Sonst kannst du die Matte in kürzester Zeit wegschmeissen!

LG von Annette

ich nehm eine extra gekennzeichnete alte Matte, und auch da nur eine Seite und die sieht schlimm aus. Ausserdem nur einen alten Rollschneider nehmen, denn auch die Klinge liebt das Flauschzeug nicht ;-)

Claudia hat gesagt…

Ah... deshalb ist die Matte so zerrockt ;-) - naja, ich möchte eh eine in pink, dann ist die grüne die für Vlies. Danke für die Info!

glg!

Rike hat gesagt…

Liebe Claudi, danke für Dein tutorial. Ich habe in den letzten Tagen schon Deine mug rugs bewundert und mich selbst an die Maschine gesetzt. Du kannst sie demnächst in meinem blog sehen. LG Rike

Yogini hat gesagt…

Sehr hübsch liebste Claudi! Das wäre definitiv etwas für unseren Tausch im Frühjahr. :-) Der Elefantenstoff ist ja zauberhaft...

Liebe Grüße
Steffi

soisses hat gesagt…

hallo claudia,

was für eine tolle erfahrung, dir über die schulter kucken zu dürfen. ist ja der wahnsinn. und das ergebnis ist soooo traumhaft schön!!! klasse.

deine dani

kleine blaue Schnecke hat gesagt…

Vieeeelen Dank. Das ist ja eine Super Anleitung!!! und endlich weiß ich auch wie man Schrägband annäht, kein Wunder das es bei mir bisher immer so krumpelig aussah.
da werd ich mit gleich mal mit meiner neuen Schere losgehen und Stoff suchen ;o)
Liebe grüße Britta

Ute (durbanville) hat gesagt…

super, vielen Dank für das tut ... aber ich frage mich, ob Du zu Beginn alles am Vlies festnähen musst, wenn Du es sowieso danach quiltest?

Zugegeben, auf diese Idee wäre ich ja nie gekommen :-)

lgr, Ute.

Simone hat gesagt…

toll, danke für die Anleitung!!
Viele liebe Grüße
Simone

Claudia hat gesagt…

@Ute - das habe ich irgenwo so gelesen und fand es so praktisch, weil ich gleich genau weiß wie groß meine "Arbeitsfläche" ist, aber es geht bestimmt auch andersrum.

Und an alle - Danke :-))

Elster hat gesagt…

Krächz Krächz
bin gerade zufällig hier gelandet jetzt verstehe ich auch was es mit diesem Mug auf sich hat :-) danke für die Anleitung werde ich morgen gleich mal testen :-)
Lg Elster

KunstUndGlas hat gesagt…

Ich wünschte, ich würde so etwas tolles auch fertig bringen. Das sieht soooooooooooooo klasse aus!
Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt :-)))
Christine

knitcat hat gesagt…

Liebe Claudi,
vielen Dank für die tolle Anleitung. So konnte auch ich als Nähanfänger mir einen Mug Rug nähen. Lange nicht so perfekt wie Deine aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel dazu gelernt.
Liebe Grüße
Catrin

Alle meine Wunder hat gesagt…

Hey Claudia,

vielen Dank für das Tutorial - werde das sicher auch demnächst mal ausprobieren. Finde die Teile richtig klasse!

LG, Pedi

Nähchästli hat gesagt…

Hallo Claudi

Auch ich habe eine Anmerkung. Warum nimmst du nicht Molton? Ich habe schon viele Tischsetts genäht damit. Ist viel einfacher der Stoff " klebt" und das einfassen geht auch leichter.
Finde manchmal macht ihr liebe Nähfreundinnen Euch zu viel Arbeit......es geht auch leichter:-)))
Liebe grüsse
Ursula

sachensucherin hat gesagt…

super, und nächstes Jahr gibts die bei Tchibo, genauso wie die Wäscheklammerkleider und die Spülischürzen ;-))
Die sollten euch mal prozentual an ihrem Umsatz beteiligen!!
liebe Grüße
Sandra

Pejd's Fashionblog hat gesagt…

Ein tolles Tutorial welches ich bestimmt mal nachmachen werde :D

Grüessli
Jeannine

klittersplitter hat gesagt…

toll! das wird gleich mal nachgemacht!!!

marion hat gesagt…

Hallo claudia,
danke für das tutorial! Klasse!Überhaupt sind deine Sachen sehr schön!
Gruß Marion

Streuterklamotte hat gesagt…

Ein toller Tassenteppich und eine tolle Anleitung - herzlichen Dank dafür!!!!
Werde ich bestimmt bald ausprobieren und dann verlinken!!

Liebe Grüße,
Sabine

♥Anna & die Tüddel-Ecke♥ hat gesagt…

WUNDERBAR! DANKESCHÖN für die tolle und verständliche Anleitung!!

ganz liebe Grüße
Synke

Gabi hat gesagt…

Moin, Moin!
Klasse! Ganz ♥lichen Dank für diese tolle und ausführliche Anleitung!
Muss gleich an die Restekiste!
Liebe Grüße
Gabi

Mareike hat gesagt…

Was für ein farbenfroher Mug Rug :) Sieht richtig klasse aus.
Ich habe auch grad erst einen genäht, aber weitere folgen sicher.

Allerliebst Mareike