Dienstag, 18. November 2014

Ich könnt k*tzen...

...wenn ich höre, dass in Hamburg eine Frau ihr kleines Mädchen zu Tode geprügelt hat und ihr Mann tatenlos daneben saß. Aktuell ist der Prozeß gegen die Eltern in seinen letzten Zügen. Gerechtigkeit hierfür kann es mmn nicht geben.

...wenn ich bei fb lese, dass Jamie Oliver seiner Tochter superscharfes Chili auf ein Stück Apfel schmiert weil sie frech war. (Meine Güte das Kind ist 12... da erwarte ich quasi dass sie frech ist!)

....das jemand sein (2 (zwei!!!) Jahre altes Kind) so heiß duscht, dass es an Organversagen stirbt.


Einen guten Artikel hierzu schrieb gerade Susanne von Geborgen Wachsen "Nicht nur Schlagen ist Gewalt - Ein Aufruf gegen Gewalt gegen Kinder." Bitte lest ihn, sie schreibt tausendmal besser als ich. ;-)

Sie fragt was wir machen wenn wir wütend sind auf unsere Kinder. Ich persönlich bin das manchmal zugegebenermaßen. Was tue ich dann? Wenn das Kind wirklich total überdreht es, bekommt es eine minikurze Auszeit in seinem Zimmer oder aber ich nehme mir eine. Manchmal schimpfe ich auch, aber nur über die Sache die passiert ist und nicht über das Kind. Also zum Beispiel "Boah.... ich finde es total blöd, dass Du den Saft ausgekippt hast! Bitte mach das nicht mehr." statt dass Kind selbst blöd zu nennen.  Dass ich sauer bin darf das Kind meiner Meinung nach ruhig merken, wobei es bei manchen Dingen ja auch keine schlechte Idee ist sie einfach zu ignorieren (Wir sind gerade im "Kacka"-Sage-Wahn hier....z.B.)
Schläge sind nie eine Lösung, denn was sollen Kinder davon lernen? Dass es okay ist anderen Gewalt zuzufügen? Sehr blöde und auch zienmlich kurzsichtige Theorie....

Schreibt doch auch was zu diesem Thema, quasi ein Anti-Gewalt-Shitstorm! 

Keine Kommentare: